Willkommen auf der Website der Gemeinde Hüttwilen



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Gemeinde Hüttwilen

Hospizdienst Thurgau

AdresseKrieswinkelstrasse 10
8599 Salmsach
Telefon071 940 07 90
KontaktMarina Bruggmann
E-Mailinfo@hospizdienst-thurgau.ch
Homepagewww.hospizdienst-thurgau.ch
Hospiz

Es gibt Lebenssituationen,
  • in denen es schwer fällt, das eigene Krankheitsschicksal anzunehmen,
  • in denen Kräfte an Grenzen stossen,
  • in denen Ruhe und Gelassenheit fehlen.

Die Freiwilligen des Hospizdienstes Thurgau stellen sich zur Verfügung. Nehmen sich Zeit. Sind da. Hören zu. Stehen bei.


Wer setzt sich im ambulanten Hospizdienst Thurgau ein?

Der Hospizdienst wird von Frauen und Männern getragen, die ihre Einsätze auf freiwilliger und ehrenamtlicher Basis leisten. Sie sind auf ihre Aufgabe vorbereitet. Sie bilden sich regelmässig weiter und erhalten professionelle Begleitung. Sie respektieren die religiöse und spirituelle Haltung der Betroffenen und begleiten sie unabhängig von ihrer Weltanschauung. Selbstverständlich unterstehen sie der Schweigepflicht.


Wer kann den ambulanten Hospizdienst Thurgau anfordern?

  • Betroffene oder/und Angehörige
  • Spitex oder/und Ärzte und Ärztinnen
  • Sozialdienste
  • Seelsorger und Seelsorgerinnen
  • Heime, Spitäler und andere Institutionen/Organisationen


Was bietet der ambulante Hospizdienst Thurgau?

Der ambulante Hospizdienst begleitet Menschen auf ihren beschwerlichen Krankheitswegen zu Hause, im Heim, im Spital – kostenlos. Von Mensch zu Mensch. Er trägt dazu bei, eine lebenswerte Zeitspanne bis zum Ende zu ermöglichen. Dort, wo Zeit und Kräfte von Angehörigen und pflegenden Diensten an Grenzen gelangen, kann der Hospizdienst Entlastung bringen.

Alle, die eine schwerwiegende Krankheitszeit durchlaufen, können Unterstützung und Begleitung in Anspruch nehmen. Unabhängig von Alter und Art der Erkrankung und ungeachtet des konfessionellen und kulturellen Hintergrundes.

Eine partnerschaftliche Zusammenarbeit mit medizinischen, pflegerischen oder seelsorgerischen Fachpersonen ist wichtig.
zur Übersicht

  • Druck Version
  • PDF