Willkommen auf der Website der Gemeinde Hüttwilen



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Gemeinde Hüttwilen

Wasserversorgungen der Politischen Gemeinde Hüttwilen


Einige Informationen und Hinweise zur Trinkwasserqualität.

Wasser
Was ist "hartes Wasser" ?
Das von der Wasserversorgung gelieferte Wasser entspricht den Anforderungen der Lebensmittelgesetzgebung. Je nach Herkunft enthält es mehr oder weniger Kalk. Es ist unterschiedlich "hart". Hartes Wasser ist sehr kalkhaltiges Wasser.
Es gibt verschiedene Härtebereiche, die in °d, °f oder mol/m3 gemessen werden.

Messeinheiten pro m3 Wasser:
1°d = 17.8 g Kalk
1°fH = 10.0 g Kalk
1 mol = 100.0 g Kalk

Wir geben alle Werte in °f (französische Härtegrade) bekannt.

Härtebereich I (weiches Wasser) 0 – 13
Härtebereich II (mittelhartes Wasser) 14 – 25
Härtebereich III (hartes Wasser) 26 – 40


Wie kommt Kalk ins Wasser ?
Regenwasser reichert sich in der Atmosphäre mit Kohlensäure an. Dadurch werden im Boden Kalksalze aufgelöst. Das Wasser "schleppt"diese Verbindung von Kalk und Kohlensäure z.B. als Calciumhydrogencarbonat in die Hauswasserinstallationen. Je nach Beschaffenheit des Bodens wird mehr oder weniger Kalk aufgelöst. Das Wasser wird mehr oder weniger hart.
 

Hinweise zu den Wasserversorgungen der 3 Ortsteile Hüttwilen, Nussbaumen und Uerschhausen


Hüttwilen und Nussbaumen verfügen über je zwei Druckzonen. Die dazugehörenden Reservoirs werden zudem von verschiedenen Quellen oder Zulieferern versorgt. Dies wiederum erfolgt natürlich nicht gleichmässig, sondern ist vom Verbrauch einerseits, von der Ergiebigkeit der Quellen andererseits abhängig. Auch ist das Mischverhältnis der verschiedenen Produkte im Reservoir oder im Leitungssystem oft schwierig zu beurteilen.
Der Ortsteil Uerschhausen wird vom Reservoir Schafferetsbuck versorgt.
Die angebenen Werte zu den Härtegraden und Nitratgehalte sind Richtwerte.

Hüttwiler Hochzone, Teile von Steinegg und Moorwilen
Diese Gebiete werden von der Wasserversorgung Seerücken West (WSW) versorgt.
Härte °f 34 Nitrat 8

Hüttwiler Dorfzone
Das Reservoir Guggenhüsli wird durch die beiden Quellen Stössel und Guggenhüsli versorgt. Das Grundwasser Riethalde wird im Verhältnis 3:1 mit dem Frauenfelder Wasser gemischt und ins Leitungsnetz mit Ziel Reservoir Guggenhüsli gepumpt, wo eine weitere Durchmischung erfolgt.
Härte °f 35 Nitrat 25

Nussbaumer Dorfzone, Siedelungen und Helfenberg
Das Pumpwerk fördert das Wasser von der Quelle Müliwies ins Netz mit Ziel Reservoir Buck: Andererseits fliessen die beiden Quellen Lehmgrueb ebenfalls in dieses Reservoir. Entsteht Überschusswasser, wird dieses bei Bedarf in das Reservoir Gmeindrüti gepumpt.
Härte °f 38 Nitrat 24

Nussbaumer Hochzone
Die benötigte Restmenge wird von der WV Wagenhausen zugeführt und mit dem vom Reservoir Buck zugepumpten Wasser vermischt.
Härte °f 36 Nitrat 20

Uerschhausen
Der Ortsteil Uerschhausen wird vom Reservoir Schafferetsbuck (Thurgrundwasser) versorgt.
Härte °f 22 Nitrat 9

Zuständig für das Wasserwerk ist
der Gemeinderat Hüttwilen

E-Mail: info@huettwilen.ch
Nützliche Links:
www.trinkwasser.ch
www.wasserqualitaet.ch

  • Druck Version
  • PDF