Kopfzeile

Sprunglinks

Inhalt

Rückblick Infoveranstaltung 'Badi Hüttwilen'

4. Oktober 2020
Zusammenfassung der Informationsveranstaltug in der Badi Hüttwilen vom Samstag am 26. September 2020

Rückblick Infoveranstaltung «Badi Hüttwilersee»

Am Samstagmorgen des 26. September 2020, präsentierten die Mitglieder der Baukommission «Badehüsli Hüttwilersee» drei Vorprojektstudien für den Ersatz der alten Anlagen am Hüttwilersee. Trotz widrigen Wetters folgten rund 70 Besucher der Einladung und nahmen an der Informationsveranstaltung teil.

Vor Ort konnten sich die Besucher ein Bild über die bestehenden Liegenschaften und Räumlichkeiten machen. Es wurde aufgezeigt, wo die Problematiken im täglichen Badibetrieb liegen und welche Unterhaltsarbeiten in den nächsten Jahren zu erwarten sind. Anschliessend wurden die drei erstellten Projektstudien vorgestellt und deren Besonderheiten erläutert. Es folgten spannende und konstruktive Unterhaltungen, in welchen Fragen beantwortet, und Anregungen aufgenommen wurden. Schlussendlich durften die Teilnehmer bei einer Umfrage ihrem Favoriten noch «eine Stimme» geben.

Die Auswertung zeigte mit der Variante 3 einen klaren Favoriten – harmonische Positionierung beider Gebäude, nicht zu gross, aber trotzdem funktional.

Die Mitglieder der Baukommission bedankten sich bei allen Besuchern für die aktive Teilnahme und die wertvollen Rückmeldungen. An der Gemeindeversammlung vom 09. Dezember 2020 möchte der Gemeinderat von den Stimmbürgern ein klares Votum, welches über die Weiterführung des Projektes entscheidet. Bei einer Zustimmung würden wir die favorisierte Variante ausarbeiten und das Projekt für einen Kreditantrag vorbereiten. Wir sind überzeugt, dass wir mit dieser Lösung den Badgeästen und Pächtern langfristig eine zeitgemässe und angemessene Infrastruktur bieten können und sich die neuen Anlagen, wie bis anhin, harmonisch im schönen Seebachtal integrieren.

Badi 1
Neue Anlagen Variante 3

 

Badi Hüttwilen - Vorprojektstudie V03

Mit der Übernahme und Neuinterpretation von markanten architektonischen Elementen der bestehenden Bauten (z.B. Dachform, Sitzgelegenheiten, Fensterpositionen und Farbe) erinnern die neuen Bauten gestalterisch an die bestehenden Gebäude. Der Flächenverbrauch ist optimiert, die Erschliessung klar und einfach, das Garderobengebäude lediglich mit Aussenduschen ausgestattet.

Badi 2
Projektstudie Variante 3, von der Strasse her gesehen

Die Funktionen werden neu in Kioskgebäude und Garderobengebäude getrennt. Die Bauten sind einfach, robust und funktional. Die Baukörper sind im rechten Winkel zueinander platziert, so ergibt sich Richtung See ein schön strukturierter Aussenraum mit grosszügigen Sitzgelegenheiten und wunderbarem Ausblick über den See Richtung Sonnenuntergang.

Bild 3
Projektstudie Variante 3, Ansicht von oben

 

Baukommission «Badehüsli Hüttwilen»

i.A. Mike Fritschi, Gemeinderat, Ressort Liegenschaften